Schlagwort-Archive: Reformation

Viermal ‹allein›

solaHendrik Munsonius (Hg.) :  Reformation und Gegenwart – Evangelisches Profil durch ein vierfaches „Allein“? Göttingen 2016.

«Der Gehalt „reformatorischer Theologie“ wird oft durch eine Reihe von „Allein“-Aussagen zusammengefasst: allein Christus (solus Christus), allein aus Gnade (sola gratia), allein durch Glauben (sola
fide), allein durch die Schrift (sola scriptura). Kann mit diesen Begriffen prägnant ausgedrückt werden, was gegenwärtiges (evangelisches) Christentum bedeutet? Die Beiträge dieses Bandes gehen der Frage in systematischer, historischer und ökumenischer Perspektive nach.» →  oapen.org (PDF)

Wilhelm Gnapheus 1544 : Hypocrisis

gnapheus

Wilhelm Gnapheus [Willem de Volder, 1493–1568] : Hypocrisis. De hypocrisis falsa religione, ficta disciplina, et supplicio, deque Psyches calamitate, et restituta illi per veram poenitentiam salute tragicomedia, Hypocrisis titulo inscripta, Basel (Westheimer) 1544
Google Books
Zum Schuldrama ‹Hypocrisis› des reformierten Schulmannes und Begründers des evangelischen Schuldramas (Acolastus 1529)
Verena Demoed : The Morality of Hypocrisi→ Academia.edu •