Schlagwort-Archive: Literatur

Theodor Fontane : Trauung und Beisetzung

fontane_hochzeit(Kirchenbuch der Französisch-Reformierten Kirchgemeinde Berlin, Hugenottenmuseum Berlin, Aufnahme Hans Rudolf Lavater 25.01.2013)

«Le seize d’octobre 1850 mrs: [!] le Past: Fournier a béni dans le temple de Berlin le mariage de Henri Theodore Fontane, littérateur nat: de Neu-Ruppin; fils de Louis Henri Fontane et de Emilie Labry; avec Georgine Emilie Caroline Rouanet=Kummer nat: de Dresde, fille adoptive de Charles Guillaume Kummer et de Marie Dorothée Schulz. Luisenstraße No. 12 – Zimmerstraße No. 2.»

fontane_tod(Kirchenbuch der Französisch-Reformierten Kirchgemeinde Berlin, Hugenottenmuseum Berlin, Aufnahme Hans Rudolf Lavater 25.01.2013)

«Am 20. September 1898, 9 Uhr Nachm. starb am Herzschlag: Henri Théodore Fontane, Schriftsteller, Ehemann der Georgine Emilie Caroline Rouannet-Kummer, geb. am 30. Dezember 1819 zu Neu Ruppin, Sohn des Louis Henri Fontane und der Emilie Labry.
begraben 24.9.98 auf dem Friedhof in der Luisenstr. Potsdamer straße 134c.»

Als Mitglied der Französischen Gemeinde zu Berlin seit November 1836 wurde Fontane auf dem Friedhof II der Französischen Gemeinde in Berlin-Mitte beerdigt. Das Grab, im 2. Weltkrieg zerstört, wurde an der alten Stelle neu gestaltet:

fontanegrab