Tag Archives: Frühe Neuzeit

Auf den Spuren frühneuzeitlicher Kolonien

(via Archivalia)
«Mit ‹Kolonien› sind viele Assoziationen verbunden. Selten wird dabei an den Handel zwischen Bremen und Hamburg mit den Faröer-Inseln oder Island in der Frühen Neuzeit (16.-18. Jh.) gedacht. Forscher*innen am Deutschen Schifffahrtsmuseum/Leibniz-Institut für Maritime Geschichte sind in den Jahren 2015-2018 der Frage nachgegangen, welche Rolle hansische Kaufleute und ihre Produkte als Vermittler zwischen ‹Nordsee› und ‹Nordmeer› spielten.» → Deutsches Schiffahrtsmuseum • 

Repertorium Academicum Germanicum

Die graduierten Gelehrten des Alten Reiches zwischen 1250 und 1550
«Das Repertorium Academicum Germanicum (RAG) ist ein Forschungsprojekt, das die biografischen, sozialen und kulturellen Daten der universitären Gelehrten des Alten Reiches bis 1550 in einer Datenbank erfasst und auswertet. Die Datenbank des RAG präsentiert die Elite der mittelalterlichen Studentenschaft: die Magister der Artistenfakultät, die Besucher der drei höheren Fakultäten der Jurisprudenz, der Theologie und der Medizin sowie die Universitätsbesucher aus dem Adel, auch wenn sie nicht promoviert worden sind. [… ] Das RAG hat das Ziel, die Geschichte der kulturellen Reichweite einer geistigen Führungsgruppe der Vormoderne zu entwickeln und mit rund 60‘000 Personen einen umfassenden Einblick in die mittelalterlichen Ursprünge der modernen Wissensgesellschaft zu gewinnen.» → http://rag-online.org/ •

Transfer von Expertenwissen in der FNZ


Udo Friedrich / Eva Schumann (Hg.) : Transfer von Expertenwissen in der Frühen Neuzeit – Gelehrte Diskurse in der volkssprachigen Praxis, Göttingen 2018 → OAPEN Library (PDF)  

«Die Vermittlung von Expertenwissen an ein nicht gelehrtes Publikum stellt einen Prozess von hoher Komplexität dar. Er unterliegt nicht nur fachspezifischen Anforderungen, sondern auch institutionellen und medialen Voraussetzungen. Die Frühe Neuzeit erweist sich aufgrund des Buchdrucks als eine Umbruchzeit, an der sich Transferprozesse in besonderer Weise studieren lassen. Die Anpassung fachwissenschaftlicher Kenntnisse, etwa des Rechts, der Medizin, der Theologie oder der Artes, an die Rezeptionsbedingungen von Laien erfordert differenzierte Kommunikationsstrategien, die theoretische Konzepte der Wissenschaften an die Erfordernisse handwerklicher Expertise anbinden und Gelehrsamkeit in Praxis zu überführen in der Lage sind. Der Band versammelt interdisziplinäre Beiträge aus der Rechtsgeschichte, der historischen Buchwissenschaft, der Allgemeinen Rhetorik und germanistischen Mediävistik.»  •

Soldgeschäfte, Klientelismus, Korruption in der Frühen Neuzeit


Kaspar von Greyerz / André Holenstein / Andreas Würgler (Hg.) : Soldgeschäfte, Klientelismus, Korruption in der Frühen Neuzeit : Zum Soldunternehmertum der Familie Zurlauben im schweizerischen und europäischen Kontext, Göttingen 2018 → OAPEN Library (PDF)

«Soldgeschäfte waren eine grundlegende Komponente schweizerischer und europäischer Geschichte der Frühen Neuzeit. Sie förderten einerseits den Klientelismus und provozierten andererseits Korruptionskritik. Die Autoren und Autorinnen untersuchen vor diesem Hintergrund die wirtschaftlichen und politischen Aktivitäten der 1799 ausgestorbenen Zuger Familie Zurlauben. Gleichzeitig veranschaulichen einzelne Beiträge zu Klientelismus, Patronage und Korruptionskritik und zu den länderübergreifenden Gewaltmärkten des 17. und 18. Jahrhunderts die europäischen Aspekte der Thematik in ihren unterschiedlichen ökonomischen, politischen und sozialen Dimensionen.» •

Forschungsstelle für Personalschriften Mainz

(Bild)

 

Forschungsstelle für Personalschriften
Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

  • GESA: Gesamtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten
  • TBK: Titelblattkatalog der Leichenpredigten in der Universitätsbibliothek Breslau
  • BIBLIOGRAPHIE: Fortlaufend aktualisierte Bibliographie zu Leichenpredigten
  • THELO: Thesaurus Locorum – Datenbank frühneuzeitlicher Ortsnamen
  • TEPRO: Thesaurus Professionum – Datenbank frühneuzeitlicher Berufsbezeichnungen

→ http://www.personalschriften.de/datenbanken.html •