Category Archives: Prosopographie

Repertorium Academicum Germanicum

Die graduierten Gelehrten des Alten Reiches zwischen 1250 und 1550
«Das Repertorium Academicum Germanicum (RAG) ist ein Forschungsprojekt, das die biografischen, sozialen und kulturellen Daten der universitären Gelehrten des Alten Reiches bis 1550 in einer Datenbank erfasst und auswertet. Die Datenbank des RAG präsentiert die Elite der mittelalterlichen Studentenschaft: die Magister der Artistenfakultät, die Besucher der drei höheren Fakultäten der Jurisprudenz, der Theologie und der Medizin sowie die Universitätsbesucher aus dem Adel, auch wenn sie nicht promoviert worden sind. [… ] Das RAG hat das Ziel, die Geschichte der kulturellen Reichweite einer geistigen Führungsgruppe der Vormoderne zu entwickeln und mit rund 60‘000 Personen einen umfassenden Einblick in die mittelalterlichen Ursprünge der modernen Wissensgesellschaft zu gewinnen.» → http://rag-online.org/ •

Berchtold Haller 1900/02 : Bern in seinen Rathsmanualen

Berchtold Haller : Bern in seinen Rathsmanualen, 1465–1565, 3 Bde., Bern 1900–1902 → e-rara

Unentbehrlich, jedoch bezüglich Datierung und Transkription mit Vorsicht zu geniessen.

Berchtold Haller im alten Bernischen Staatsarchiv, um 1895. Dieses befand sich von Anfang des 15. Jahrhunderts bis 1940 in den «Gewölben»  des Berner Rathauses. (Foto des damaligen Staatsarchivars Heinrich Türler). •

 

Forschungsstelle für Personalschriften Mainz

(Bild)

 

Forschungsstelle für Personalschriften
Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

  • GESA: Gesamtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten
  • TBK: Titelblattkatalog der Leichenpredigten in der Universitätsbibliothek Breslau
  • BIBLIOGRAPHIE: Fortlaufend aktualisierte Bibliographie zu Leichenpredigten
  • THELO: Thesaurus Locorum – Datenbank frühneuzeitlicher Ortsnamen
  • TEPRO: Thesaurus Professionum – Datenbank frühneuzeitlicher Berufsbezeichnungen

→ http://www.personalschriften.de/datenbanken.html •