Der breite und der schmale Weg

«Das Andachtsbild vom breiten und schmalen Weg war im württembergischen Pietismus weit verbreitet. Es diente als Leitbild für christliches Leben und Handeln. Das Bild in seiner Urfassung wurde in seiner Urfassung von Charlotte Reihlen (1805– 868) entworfen und 1867 in Stuttgart erstmals veröffentlicht. Charlotte Reihlen, die Frau eines wohlhabenden Stuttgarter Zuckerfabrikanten, war Pietistin und u. a. bei der Gründung der Stuttgarter Diakonissenanstalt aktiv. Nach ihren Vorstellungen hat der Lithograph Conrad Schacher (1831–1870) das Bild ausgearbeitet, zunächst ohne Farben. 1890/91 erschien eine leicht überarbeitete Neuauflage als Farblithografie, signiert von Paul Beckmann (1846–1919) im Verlag Steinkopf, Stuttgart.»
Bild und Text: Städt. Museum Welzheim

Dazu vergleiche man die von der ‹Religious Tract Society for China› um 1930 adaptierte Variante:
Houghton Library •