28. Januar : Karlstag

grossmünster_zürich_karli«Karli» am Karlsturm des Zürcher Grossmünsters (Bild)

«Zu Karls Zeiten war das Gebiet der heutigen Schweiz eine königsferne Landschaft:  […] Umso intensiver wurde hier das Andenken an den ‹Vater Europas› gepflegt, so in St. Gallen, wo K. als ‹bester aller Kaiser› galt und Notker der Stammler […]  in den ‹Gesta Karoli Magni› das Bild eines christl. Kaisers schuf, das schon deutl. Züge einer Idealisierung trägt. Reich entwickelte sich die Karls-tradition in Zürich: Angeregt durch die Nennung K.s im ersten Rotulus des Grossmünsters aus dem 10. Jh. wurde hier um 1150/60 eine Fälschung auf K.s Namen begonnen und im 13. Jh. vervoll-ständigt. K.s Heiligsprechung (1165) und die Reliquientranslation nach Zürich (1233) festigten seinen Ruhm als angebl. Begründer des Grossmünsters. Propst Heinrich Manesse nahm das Bild des thronenden Kaisers mit dem Richtschwert auf den Knien, so wie er als Statue am Grossmünster zu sehen war, in seinem Siegel auf. Nach später Tradition soll K. die Gräber der Hl. Felix und Regula gefunden sowie die Stadt und die Stiftsschule (Carolinum) gegründet haben. Auch in Müstair ist K. als Gründer des Klosters betrachtet worden. Die Karlsstatue des 12. Jh. (?) in der Klosterkirche sowie spätma. Chartular- und Kalendereinträge bezeugen eine Karlsverehrung, die ab dem 16. Jh. fest verankert ist. In Sitten wurde vom 12. Jh. an die Übertragung der Grafenrechte im Wallis an den Sittener Bischof, die 999 Kg. Rudolf III. von Burgund verfügte, K. zugeschrieben. Offenbar sollte dadurch die Stellung des Bischofs gegenüber den Gf. von Savoyen gestärkt werden. Liturg. Texte und Altarweihen bezeugen den Karlskult in der Stadt und und in der Diözese Sitten vom 13. Jh. bis 1914.» → HLS •

Mozarts Ohr

mozarts_ohr«Mozarts Ohrt» vs. «ein gewöhnliches Ohr» → Houghton Library

Lit. (Auswahl):

  • Reinhard Ludewig,  Wolfang Amadeus Mozart (1756–1791): Genaue Todesursache bleibt unerkannt, in: Dtsch Arztebl 2006; 103(4): A 172–176
  • P. H. Gerber,  Mozart’s Ohr, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 22(1898 ), 351–352.
  • D. Kerner D. Mozarts äusseres Ohr, in: Zeitschrift für Laryngologie-Rhinologie-Otologie 40 (1961), 475–478. •