Hei, wie die goldne Geißel sie schwingt!

nietzsche_1882Lou von Salomé spannt Paul Rée und Friedrich Nietzsche vor ihren Karren., nachdem sie die Heiratsanträge der beiden Philosophen abgelehnt hatte. Das zwischen dem 13. und 16. Mai 1888 im Atelier Julles Bonnet in Luzern aufgenommene Photo war bis in alle Einzelheiten von Nietzsche arrangiert worden.

 Curt Paul Janz, Friedrich Nietzsche. Biographie, Bd. 2, München 1978, 130 macht auf einen möglichen Bezug zu Richard Wagner aufmerksam. In der ‹Walküre› richtet zu Beginn des 2. Aktes Brünhilde die folgenden Worte an Wotan:
«Dir rat ich, Vater,
rüste dich selbst;
harten Sturm
sollst du bestehn.
Fricka naht, deine Frau,
im Wagen mit dem Widdergespann.
Hei, wie die gold’ne
Geißel sie schwingt!
Die armen Tiere
ächzen vor Angst;
wild rasseln die Räder.»•

Albrecht Dürer 1528 und die Bauern 1525

duerer_1525Albrecht Dürer (1471–1528) : Underweysung der Messung, mit dem Zirckel und Richtscheyt, in Linien, Ebenen unnd gantzen corporen, Nürnberg, 1525 → SLUB Dresden

Diese kunsttheoretische Schrift Dürers enthält den Holzschnitt Gedächtnissäule für den Bauernkrieg 1525, der auf eindrückliche Weise die Sympathie des Künstlers für die Sache der Bauern zum Ausdruck bringt.  → bauernkrieg.de