Nulla sine merore voluptas

wahlspruch_gisze

Hans Holbein d. J. 1532: Der Kaufmann Georg Gisze, Ausschnitt (Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin, Kat. Nr. 586)

Giszes Wahlspruch, den Holbein nicht ohne Grund neben die Waage setzt, «Nulla sine merore voluptas» : «Kein Behagen ohne Gram», erinnert an Ovid, Metamorphosen VII 453–454: «Nulla est sincera. voluptas sollicitumque aliquid laetis intervenit» : «Es gibt kein ungetrübtes Behagen, und in die Lust drängt stets sich der Kummer ein.»